Weihnachtsmann Klaus liebt Einstellung by Rochester Baum Beleuchtung Zeremonie

von Super User
ROCHESTER - Auf die Frage, warum er gerne bei Rochester für die jährliche Weihnachtsbaumbeleuchtung im Rathaus vorbeikommt, antwortete der Weihnachtsmann jovial: "Ich liebe diese Stadt! Es ist so ein schöner Ort! "Die Zeremonie am Montag, die mit seinem Auftritt endete, bewies seinen Standpunkt. Der Nachthimmel war schön klar, aber kalt, als sich die Menge der Kinder und Eltern auf dem Rathausplatz versammelte für eine Veranstaltung, die seit mehr als 25 Jahren eine Rochester-Tradition war.

Die Rochester Memorial School Band, unter der Leitung von Lehrer Chris Williamson, eröffnete das Programm mit einem Medley, das von "Good King Wenceslas" zu "Jingle Bell Rock" ging. Nachdem die silbernen Lichter schmücken die 30-Fuß immergrünen Rathaus genau ankam 6: 45 pm, der RMS-Chor, unter der Leitung von Lehrerin Susan Audette, spielte Interpretationen von "Marshmallow World", "Let It Snow", "Deck the Halls" und "Jingle Bells".

Es war kaum Zeit, ihre Leistung zu applaudieren, als der Weihnachtsmann in 1 am XRUMX: 6 Uhr auf dem Rochester Fire Tower Truck Nr. 55 ankam, um den Jugendlichen, die zu ihm rannten, Zuckerstangen zu reichen, die seine Ankunft anfeuerten.

Das Weihnachtsbaum-Beleuchtungsthema wurde auch in den RMS-Posterwettbewerb der fünften Klasse übertragen. Alle Teilnehmer hatten ihre Kunst im Rathaus ausgestellt. Erstplatzierter war die 11-jährige Tessa Winslow, die auch Flötistin der RMS-Band ist. Sie sagte, dass ihr Bilderrahmen mit Weihnachtsbaumbeleuchtung von ihren eigenen Weihnachtslichtern inspiriert war und das Design des restlichen Bildes folgte. Sie gibt schüchtern zu, dass sie Kunst mag und vielleicht irgendwann einen Job auf dem Feld machen möchte.

Verlassen Belegschaft Bemerkungen

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden